office@amn-wohntraum-immo.at

News

Neuigkeiten aus der Welt der Immobilien

Generationenwohnpark

Seniorenresidenz - Symbolbild

Der Bauingenieur Reinhard Morawitz plant in seiner Heimatgemeinde Sigleß bei Mattersburg, 30 Autominuten von Wien entfernt, einen Generationswohnpark mit dem Herzstück einer Seniorenresidenz samt Ärztezentrum mit Pflegestation. Dieses Projekt ist den Wiener Seniorenhäusern um 2 Jahrzehnte voraus,denn dort soll dieser Standard und die Lebensqualität für die Bewohner erst im Jahre 2030 erreicht werden. Ein- und Zweibettzimmer mit Panoramafenster mit Blick in die Parkanlage samt Teich, sowie Fernblicke zum Schneeberg und zur nahen Burg Forchtenstein. Eigene Grünflächen für Haustiere (z.B.: Hunde/Katzen), zentrale Eingangshalle mit Großaquarium, Restaurant, Theatercafe, Geschäfte, Post- und Bankstelle, sowie Wellnessoasen mit Hallenbad. Weiters Grün- und Erholungsflächen mit Bioschwimmteich samt Wasserfontainen, Lichteffekten mit Klangmusik und das zu leistbaren Preisen, da bereits Optionsverträge für das 63.000 m² große Grundstück um € 50,– p. m² abgeschlossen wurden. Da dieses innovative Projekt bereits dem zukünftigen Standard entspricht, soll es mit Effizienz und Schnelligkeit umgesetzt und verwirklicht werden, sodass diese Seniorenresidenz eindeutig die Nummer Eins in punkto Lebensqualität und Ausstattung in Österreich sein wird, wobei dies noch ein krisensicheres Investment ist.

 

Nachstehend die Beschreibung für dieses rd.  € 60 Mio Projektes:

Wir planen mit einem Großinvestor die Errichtung einer Seniorenresidenz mit Wohnpark unter dem Motto „Wiener Lebensqualität – Wohnen wie im Urlaubsparadies“. Diese Seniorenresidenz soll für 250 Bewohner errichtet werden. Die Ausstattung erfolgt im exklusiven Stil mit Kaffeebar, Mehrzwecksaal für Theater-, Kino- und Tanzveranstaltung, sowie Bibliothek mit offenem Kamin, Wellnessbereich samt Hallenbad und einem vielfältigem Wohlfühlprogramm. Die Seniorenresidenz soll sich um einen 2500 m² großen Bioschwimmteich mit Wasserfontäne samt Klang- und Lichteffekten gruppieren.


Wiener Lebensqualität

Die Wiener Lebensqualität ist natürlich mit einem in der Residenz integrierten Kaffeehaus samt notwendiger Gastronomie, mit Bibliothek und gemütlichem offenen Kamin verbunden. Weiters soll auch der kulturelle Aspekt nicht zu kurz kommen. So können im vorhandenen Mehrzwecksaal Theater-, Kino-, Kabarett- und Tanzveranstaltungen durchgeführt werden, die sonst in Wien an verschiedenen Orten stattfinden, welche für ältere Personen aber nur schwer und umständlich zu erreichen sind. Auch Malkurse unter der Leitung renommierter Künstler werden intervalmäßig in der Seniorenresidenz abgehalten und Kunstaustellungen in den Galerien präsentiert. Der Kaffeehaus- und Restaurantbetrieb, der sich von Frühstück bis Abendessen erstreckt, soll neben den Bewohnern auch für hausfremde Personen, vor allem mittags geöffnet sein.

Beauty- und Wellness

Weiters wird ein tägliches Freizeit- und Fitnessprogramm mit Turn- und Wassergymnastik den Bewohnern zur Verfügung stehen. Ebenso soll den Bewohnern die Möglichkeit geboten werden in der Residenz verschiedene Beauty- und Wellnessleistungen wie Massagen, Friseur, Pedi- und Maniküre in Anspruch zu nehmen. Dies könnte im Bedarfsfall von den örtlichen bereits bestehenden Betrieben, in den dafür geschaffenen Räumlichkeiten in der Residenz, übernommen werden. 


Eigene Poststelle

Weiters soll in der Rezeption oder im Verwaltungsbüro auch eine Post- und Bankstelle eingerichtet werden.


Wohnparkanlage

Die Seniorenresidenz wird sich um einen 2500 m² großen Bioschwimmteich mit Springbrunnen samt Klang- und Lichteffekten gruppieren. In den Wohnpark, Gesamtfläche rd. 63.000 m² sollen neben der Seniorenresidenz noch ein Ärztezentrum mit Pflegestation, sowie 16 Einfamilienhäuser und 8 Reihenhäuser jeweils mit Wintergarten und darin befindlichen Innenpools entstehen. Außerdem werden auch Wohnprojekte für exklusives Wohnen mit Dachpool inklusive Wintergarten und auch Startwohnungen für Singles und Jungpaare, welche um einen weiteren  2.500 m² großen Bioschwimmteich angeordnet sind, geschaffen. Dieser Wohnpark ist für rd. 400 Personen konzipiert und könnte daher alle Generationen wieder zusammen führen, jedoch jede für sich auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt.


Fakten

Laut einer IMAS-Studie gibt es in Österreich einen Bedarf von rd. 44.000 Einheiten für betreutes Wohnen, doch in ein Heim wollen dabei nur die Wenigsten. Daher boomt seniorengerechtes Wohnen in einer gleichaltrigen Gesellschaft. Ein neues, innovatives, zukünftiges Projekt stellt daher die „Exklusive Seniorenresidenz Sigleß“, mit Wohnpark „Wohnen wie im Urlaubsparadies“ dar.

Zielgruppe

Die Seniorenresidenz wendet sich besonders an die Zielgruppe allein stehender Senioren aus der der gehobenen Schicht aus Wien, aber auch aus dem Burgenland und der umliegenden Umgebung, die an ihrem Lebensabend die gleiche hochwertige Lebensqualität vorfinden, die sie in ihren Villen, Wohnungen und Luxushäusern bisher hatten, aber altersbedingt nicht mehr alleine, sondern in gleichwertiger Gesellschaft genießen können, GEMEINSAM STATT EINSAM“.


Kostenstruktur

Auch der Kostenfaktor spricht bei diesem Projekt eindeutig für den Standort Sigleß. Alleine in Wien und Umgebung ist mit den mehr als doppelt so hohen Bau- und Betriebskosten zu rechnen. Da das Bauen im Burgenland das günstigste zum Vergleich in ganz Österreich ist. Auch die Bauabwicklung insbesondere Materiallieferungen ist durch den vorhandenen Schnellstrassenanschluß S4 Sigleß, ohne Ampelverzögerungen wesentlich effizienter als in den Ballungszentren und führt dadurch zu kürzeren Bauzeiten, die sich wieder auf den Kostenfaktor neben den sehr günstigen Grundstückspreisen von € 50,– p. m² zugunsten von Sigleß zu Buche schlagen.Ein weiterer Vorteil dieses Projekts ist, dass die zukünftigen Bewohner ihre Wohnbedürfnisse bei der Anmeldung in Form von Größe und Ausstattung noch frei wählen dürfen, da diese in den dafür vorgesehenen Geschossen erst eingeplant werden. Sogar für Bewohner mit Haustieren wird hier auch geeigneter Wohnraum geschaffen. Die Seniorenresidenz Sigleß ist daher den bisherigen Standards um Jahrzehnte voraus, womit in die Bausubstanz nichts mehr investiert werden muss, wie dies bei üblichen Bauwerken bereits nach Jahren der Fall ist.


Werbung

Eine diesbezügliche Werbekampagne für die exklusive Seniorenresidenz wird anhand einer Informationsbroschüre bei der Wiener Ärzteschaft und in renommierten Kaffeehäusern in Wien aufgelegt bzw. auch plakativ an hierfür strategisch wichtigen Standorten in Wien von der Gewista durchgeführt. Auch in den Printmedien sowie im ORF Fernsehen wird von diesem innovativem Projekt, das den zukünftigen Standard hinsichtlich Lebensqualität und Ausstattung bei weitem entspricht, berichtet. Dieses Projekt wird die Nummer Eins in Österreich und außerdem ein krisensicheres Investment sein. Sämtliche Treuhandverträge werden vor Baubeginn mit den zukünftigen Bewohnern der Senioren-Residenz sowie des Wohnparks abgeschlossen, sodass kein Risiko für die Investoren und Betreiber besteht. Erst bei 100 % iger Anmeldung, Auslastung und geleisteter Treuhandzahlungen der geplanten Wohn- Senioreneinheiten wird mit dem Bau begonnen, sodass in der zukünftigen Seniorenresidenz eine Vollauslastung mit den 250 Senioren gesichert ist.

 


Veranstaltungen

Bezüglich kultureller Veranstaltungen wird diese eine Konzertagentur übernehmen, die Kosten hierfür werden je nach Veranstaltung die Bewohner tragen, wie bei einem üblichen Theaterbesuch, jedoch bequem im eigenen Haus und nicht umständlich für die Bewohner an verschiedenen Spielstätten. Erwähnt wird, dass das Land Burgenland diesem Projekt nachdem wir diese dem Landeshauptmann und dem Landesrat für Sozialwesen präsentiert haben, sehr positiv gegenüber steht, sodass bei beabsichtigter Errichtung durch den Investor auch der Werbeeffekt des Landeshauptmannes zu diesem Projekt in den Printmedien sowie Fernsehen noch zusätzlich wirksam wird. Da es die Nummer 1 in Österreich und somit ein Vorzeigeprojekt für die Zukunft sein wird, zumal in einem kürzlich erschienen Zeitungsartikel „Wer pflegt mich, wenn ich alt bin?“ in den nächsten 10 Jahren 250 neue Seniorenresidenzen benötigt werden und in Sigleß noch dazu das kostengünstigste.

 

Wir hoffen mit diesen Informationen Ihr Interesse geweckt zu haben, der Baubeginn ist für 2018 geplant.

 Ansprechpartner

 Ing. Reinhard Morawitz

0650 / 44 18 085

 und

AMN-Wohntraum-Immobilien, Andrea Morawitz-Nowak

0676/45 10 420

Email: